2019-06-25: Kostenloses Webinar: Terminologiearbeit von A (wie Ausgangstext) bis Z (wie Zieltext) – ein Thema vor allem auch für Technische Redakteure und Marketingmitarbeiter


Am 25. Juni haben wir was ganz Besonderes für Sie: es freut uns sehr, Frau Prof. Dr. Drewer von der Hochschule Karlsruhe als Referentin zum Thema „Terminologiearbeit von A (wie Ausgangstext) bis Z (wie Zieltext) - vor allem auch für Technische Redakteure und Marketingmitarbeiter “ begrüßen zu dürfen.

Über das Webinar (Dauer ca. 45 Minuten):
Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren erkannt, dass professionelle Terminologie ein Qualitätsfaktor und Wettbewerbsvorteil sein kann. Um eindeutig und widerspruchsfrei über fachliche Inhalte zu kommunizieren, benötigt man eine festgelegte und konsistent verwendete Terminologie. Als Corporate Language ist die firmenspezifische Terminologie zudem Teil der Corporate Identity.

 

Die gesamte Unternehmenskommunikation ist folglich betroffen. Primäre Terminologieverwender (und oft auch Terminologieerarbeiter) kommen daher aus den Bereichen Marketing, Technische Redaktion und Übersetzung, die einen großen Teil der Unternehmenstexte produzieren (in der Ausgangssprache sowie in diversen Zielsprachen). Technische Redaktion und Marketing sind oft die Initiatoren von Terminologieprozessen. Gleichzeitig tragen sie eine große Verantwortung für Qualität und Kosten der Übersetzung, denn sie liefern mit ihren Texten die Basis für die anschließenden Prozessschritte.

Terminologiemanagement ist also außerordentlich wichtig, doch wie funktioniert ein gutes Terminologiemanagement?

Natürlich sieht die konkrete Umsetzung in jeder Institution und in jedem Unternehmen anders aus: Es gibt große Unterschiede, bspw. in Bezug auf Zielsetzungen, Anforderungen, Größenordnungen, Nutzergruppen oder technische Möglichkeiten. Dennoch gibt es bestimmte Rahmenbedingungen und Arbeitsschritte, die in jedem Prozess eine Rolle spielen.

Das Webinar geht daher auf folgende Grundsatzfragen ein:

   - Warum ist ein professionelles Terminologiearbeit so wichtig?

   - Wie sehen geeignete Methoden und Vorgehensweisen aus?

   - Welche Prozesse müssen etabliert werden?

   - Welche Werkzeuge stehen zur Verfügung, um die Terminologiearbeit zu erleichtern?

   - Welche Personen mit welchen Qualifikationen können die Terminologiearbeit im Unternehmen übernehmen?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Sie haben an dem Webinartermin keine Zeit? Melden Sie sich trotzdem an und Sie erhalten die Präsentation im Nachgang:
https://www.sdl.com/de/event/language/webinars/terminologiearbeit-von-a-bis-z.html


Comments

    Add new comment