Die SCHEMA Conference in der Messe Nürnberg bricht Besucherrekord mit 400 Teilnehmern

04.07.2015

Am 09. und 10. Juni 2015 war das Messezentrum Nürnberg internationaler Treffpunkt der TechDok-Branche: Die SCHEMA Gruppe hatte zu ihrer jährlichen Conference geladen. 400 Teilnehmer kamen dieser Aufforderung nach und besuchten das Kundenevent und die anschließende Jubiläumsveranstaltung des Nürnberger Herstellers für Redaktionssysteme.

Die SCHEMA Gruppe ist in Ihrem 20sten Firmenjahr beschenkt worden: Die jährliche SCHEMA Conference im Messezentrum Nürnberg konnte in diesem Jahr mit 400 Teilnehmern einen Besucherrekord verzeichnen. Diesen Erfolg verdankt das Unternehmen der engen Kundenbindung, aber auch einem ausgewogenen Konzept für den hauseigenen Event und der Weiterentwicklung ihres Redaktionssystems SCHEMA ST4. Neben den neuen Features des Content Managements Systems von SCHEMA, gibt es inzwischen ein weiteres Produkt des Nürnberger Softwarehauses. Der SCHEMA Content Delivery Server setzt da an, wo ST4 aufhört und sorgt für eine schnelle und zuverlässige Verteilung von Informationen.

Da das Kundenportfolio der SCHEMA Gruppe einen breiten Querschnitt durch alle Branchen hindurch aufweist, konnten die Teilnehmer Vorträgen von Toyota Material Handling Europe, Philips Medical Systems DMC GmbH oder Roche Diagnostics GmbH hören. Aber auch die Präsentationen mittelständischer Unternehmen wie der Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG oder Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG standen den „Global Playern“ um nichts nach.

Zwölf Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen und in verschiedenen Schwierigkeitsgraden luden zur kostenlosen Teilnahme ein. 14 Partnerstände auf der Vortragsebene lockten die Gäste der Conference zum Austausch über Lösungsansätze und neue Denkanstöße. Für die internationalen Gäste gab es einen englischen und einen simultan übersetzen Track. „Da wir immer internationaler werden legen wir großen Wert darauf, dass auch unsere Gäste aus dem Ausland unseren Inhalten bei der SCHEMA Conference folgen können“, erklärt Marcus Kesseler, Geschäftsführer der SCHEMA Gruppe. „Die simultan übersetzen Vorträge und auch der englische Track werden sehr gut angenommen.“

Interessenten, die noch kein Content Management System einsetzen, bekamen die Gelegenheit, sich im CMS Camp einen Überblick über den Markt zu verschaffen. „Der erste Schritt und Gedankenanstoß für den Kauf eines Redaktionssystems ist nicht trivial. Wir wollten den Teilnehmern einen neutralen Marktüberblick und eine Checkliste an die Hand geben“, sagt Stefan Freisler, Geschäftsführer der SCHEMA Gruppe. „Wie sucht man ein Redaktionssystem aus? Welche Faktoren sind wichtig? Wenn man hier eine klare Struktur hat, ist ein ganz wichtiger Schritt getan.“

Der traditionelle Abendevent im Rahmen der Conference ließ keine Wünsche offen. Gefeiert wurde die Jubiläumsveranstaltung im NCC Mitte. Es war ein buntes Potpourri aus gutem Essen, netter Atmosphäre und zwei Geschäftsführern, die mit einer einnehmenden Jubiläumsrede ihre Zuhörer begeisterten. Die abschließende Tombola rundete den Abend ab.

Der Termin für die SCHEMA Conference 2016 steht bereits fest. Am 14. und 15. Juni 2016 wird die SCHEMA Gruppe in der Messe Nürnberg erneut ihre Gäste aus der TechDok-Branche begrüßen.

SCHEMA – Komplexe Dokumente einfach.

Die SCHEMA GmbH wurde 1995 in Nürnberg gegründet beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter. SCHEMA ST4 ist ein XML-basiertes Redaktions- und Content-Management-System SCHEMA ST4, das alle Funktionen rund um die Erstellung, die Verwaltung, Übersetzung, Qualitätssicherung, Publikation und Distribution von Produktinformationen aller Art bietet. SCHEMA ST4 skaliert dabei von kleinen Redaktionsteams bis hin zur unternehmensweiten Lösung für die Informationslogistik. SCHEMA ST4 kann als Standardprodukt oder als kundenspezifische Lösung eingesetzt werden. Mit dem SCHEMA Content Delivery Server können auch unabhängig von SCHEMA ST4 Informationen auf allen gängigen Plattformen intelligent verteilt werden.

Unsere Produkte und Lösungen werden in verschiedenen Industriezweigen eingesetzt, um ‚komplexe Dokumente‘ zu vereinfachen: Dazu gehören Technische Dokumentationen, Softwaredokumentationen, Hilfesysteme, Kataloge, Packmittellösungen für die pharmazeutische Industrie, Trainingsunterlagen, spezielle Lösungen für Fachverlage, für das Vertrags- und Angebotsmanagement etc.. SCHEMA ST4 basiert auf Microsoft.NET-Technologie mit Windows- und Web-Clients und kann einfach in moderne IT-Landschaften integriert und ausgerollt werden, da es die ganze Bandbreite dokumentationsrelevanter Standards (XML, XSL: FO, DITA etc.) unterstützt. SCHEMA ST4 bietet eine breite Palette von Schnittstellen (XML-Editoren, MS Office, Adobe CS & FrameMaker, SAP…). SCHEMA ist stolz darauf, aktiv in einem Netzwerk von renommierten Partnern zu arbeiten, denn dadurch ist SCHEMA in der Lage, auch speziell angepasste Lösungen für Kunden anzubieten.

Unter den vielen Kunden, die bereits Lösungen auf Basis von SCHEMA ST4 im Einsatz haben, sind z. B.: ABB, Agilent, Avaloq, Bosch, Boehringer Ingelheim, Bundesanzeiger, Carl Zeiss, Daimler, Deutsche Bundesbank, General Electric, Hewlett Packard, Lindauer DORNIER, MAN, Miele, Reifenhäuser, Roche Diagnostics, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith und Wolffkran u.v.a.

Weitere Informationen: www.schema.dewww.blog.schema.de

Pressekontakt:

SCHEMA GmbH

Jessica Forster Marketing Hugo-Junkers-Str. 15-17 D - 90411 Nürnberg Tel +49 911 586861 39 Fax +49 911 89114 70 jessica.forster(ät)schema,de www.schema.de

Comments

    Add new comment