Rückblick Feierabendgespräch zur russischen Maschinenrichtlinie in Zürich

17.03.2016

Am Donnerstag, den 17. März 2016 lud die TECOM Schweiz zu einem Feierabendgespräch noch Zürich ein.

Herr Lierheimer beleuchtete die Anforderungen der „Russischen Maschinerichtlinie“. Durch das Gegenüberstellen mit den Richtlinien der EU wurden Unterschiede und andere Anforderungen deutlich.

So müssen Hersteller von Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen, die erstmalig in Rußland in Betrieb genommen werden, seit Ende September 2010 die Konformität ihrer Produkte mit den Anforderungen der russischen technischen Verordnung über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen (russische Maschinenrichtlinie) nachweisen.

Dazu zählen nicht nur Maschinen im üblichen Sinne, wie sie in der europäischen Maschinenrichtlinie definiert sind, sondern auch einfache, nicht motorisierte Geräte für den Hausgebrauch, Befestigungselemente für die Maschinenindustrie, Schlosser- und Montagewerkzeuge sowie Ersatzteile.

Herr Lierheimer nahm Fragen aus dem Publikum auf und veranschaulichte mit seinen Antworten die Anforderungen. Im Anschluss wurden die Erkenntnisse bei einem gemeinsamen Apéro diskutiert.

Die TECOM Schweiz bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Lierheimer für seinen Vortrag, bei allen Teilnehmern für ihr Kommen und bei unserem Fotografen Patrick Frischknecht (Frauenfeld), der die Eindrücke vom Feierabendgespräch wie immer in tollen Bildern festgehalten hat.

Comments

    Add new comment